Epson Digigraphie-Fotowettbewerb 2020

Die neuen Themen lauten „Wasser – kostbarer als Gold“ und „Doppelgänger in der Natur“

Epson Digigraphie-Fotowettbewerb 2020

Blick in einen der Ausstellungsräume – während der Schau von Fotograf Moritz Küstner im Mai 2019 (Foto: Epson)

Meerbusch, 27. August 2019 - Der Epson Digigraphie-Fotowettbewerb geht in eine neue Runde: Die Werke der Gewinner werden im kommenden Jahr in der Epson Digigraphie-Galerie in Zingst ausgestellt – auch während der Eröffnungswoche des renommierten Umweltfotofestivals „horizonte zingst“.

Seit vielen Jahren ist Epson Premiumpartner des Festivals „horizonte zingst“, bei dem alljährlich mehr als 40.000 Besucher in das Ostseeheilbad kommen. Das Unternehmen druckt zahlreiche großformatige Exponate für die Außenausstellungen, darunter Schauen von National Geographic, aber auch renommierter Einzelkünstler wie Jimmy Nelson oder Ozean-Fotograf Ray Collins.

Die Werke der Wettbewerbsgewinner werden unter anderem während der Eröffnungswoche des Festivals gezeigt – ein Zeitraum, in dem die nationale und internationale Fachpresse für Kunstfotografie vor Ort sein wird, aber auch zahlreiche Galeristen, Dozenten und Hersteller. Eine hohe Aufmerksamkeit ist also garantiert. Die diesjährigen Themen des Epson Digigraphie-Wettbewerbs lauten:

Thema 1: Wasser – kostbarer als Gold

Beschreibung: Größter Lebensraum der Erde, existenzielles Nahrungsmittel und romantisches Naturmerkmal – Wasser kann vieles sein. Für jedes Lebewesen auf unserem Planeten ist es unverzichtbar. In der kollektiven Erinnerung seit jeher im Überfluss vorhanden, wird seine kostbare Einzigartigkeit vor einem drohenden Klimawandel jedoch immer spürbarer. Was bedeutet Wasser für Sie?


Thema 2:  Doppelgänger in der Natur

Beschreibung: Individualität ist ein starkes Charakteristikum in der Natur. Keine zwei Pflanzen, Tiere, Menschen oder Phänomene scheinen genau identisch zu sein. Aber es gibt sie doch, jene Paare. Jedenfalls auf den ersten Blick – entweder zufällig entstanden oder durch den Eingriff des Menschen. Zeigen Sie uns Doppelgänger in der Natur, die Sie verblüfft haben.

Fotografen, die teilnehmen möchten, sind aufgefordert, ein Bildkonzept mit zehn Fotos für das gewählte Themengebiet einzureichen. Diese Bilder sollen beispielhaft für eine spätere Ausstellung stehen. Die finalen Ausstellungen werden aus je 15 bis 25 Werken bestehen.

Einreichungen sind ab sofort über die Webseite www.epson.de/fotowettbewerb möglich. Teilnehmer können wahlweise zu einem ober beiden Themen ihre Arbeiten hochladen.

„Von Überschwemmungen und Dürren über die Nitratbelastung von Grundwasser bis hin zur Versauerung der Ozeane: Der Klimawandel wirkt sich nicht nur an Land aus. Auch in unserer Region kann Wasser zum knappen Gut werden. Deshalb halte ich es für wichtig, dass wir sorgsam mit dieser Ressource umgehen und neue Wege finden, Wasser intelligent und nachhaltig zu nutzen“, sagt CSR-Managerin Leonie Sterk, bei Epson Deutschland für Nachhaltigkeit zuständig.

„Alle Fotos, die in unserer Galerie in Zingst gezeigt werden, sind sogenannte Digigraphien. Der Begriff bezeichnet ein zertifiziertes Kunstdruckverfahren in höchster Qualität“, erklärt Frank Schenk, Head of Commercial and Industrial Printing der Epson Deutschland GmbH – und fügt hinzu: „Damit haben Fotografen auch die Möglichkeit, die Auflage ihrer Werke zu limitieren und mit einem Siegel zu versehen. Die Fotos der Wettbewerbssieger werden wir natürlich auch nach dem Digigraphie-Verfahren drucken. Es ist aber keinesfalls Bedingung für die Teilnehmenden, dass diese bereits zertifizierte Digigraphie-Künstler sind. Der Wettbewerb ist für alle offen.“

Weitere Informationen:
Epson Homepage
Digigraphie by Epson

Epson Twitter Consumer Kanal: @EpsonDE