„Weit mehr als nur ein gutes Gefühl“

Epson Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Kategorie Lieferkette

„Weit mehr als nur ein gutes Gefühl“

Epson ist für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2022 nominiert.

Meerbusch, 29. Juli 2021 – Die Nominierten für den 14. Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Unternehmen stehen fest. Epson Deutschland GmbH überzeugte im Transformationsfeld „Lieferkette“ und gehört damit zum Spitzenfeld der Bewerber. Über die Gewinner entscheidet eine hochkarätige Jury aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Die Preisträger werden im Dezember bekanntgegeben.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert Vorreiter der Nachhaltigkeit in der Wirtschaft. Ausgezeichnet werden Unternehmen, bei denen Nachhaltigkeit Teil des Geschäftsmodells ist und die mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, hohen ökologischen Standards in der Produktion oder besonderem sozialen Engagement in ihrer Wertschöpfungskette wirksame Beiträge zur Umgestaltung leisten. 

„Unternehmen werden nur erfolgreich sein, wenn sie auch nachhaltig agieren. Das kann man nicht oft genug betonen. Unser Tun ist in Gänze darauf ausgerichtet. Dazu gehört nicht nur Umweltschutz, gerade die soziale Verantwortung ist essenziell – das führt zu einem wirklichen Vorteil für unsere Kunden. Weit mehr als nur ein gutes Gefühl“, sagt Henning Ohlsson, Geschäftsführer von Epson Deutschland GmbH und Direktor Nachhaltigkeit bei Epson Europa. „Eine Nominierung ist eine Anerkennung unserer Arbeit, es ist aber auch das Verstehen der Maßnahmen, die wir zur Erfüllung unserer Ziele ergreifen und umsetzen. Erfolgreiches Wirtschaften und hohe sozial-ethische Standards sind keine Gegensätze. Wir sind ziemlich stolz auf die Nominierung.“

Für die weltweit fast 80.000 Mitarbeitenden hat Epson hohe Standards in punkto Nachhaltigkeit gesetzt. Zu dem ganzheitlichen Ansatz des Konzerns gehört, dass Epson Produkte ausschließlich in Epson-eigenen Fabriken hergestellt werden – gegen den Trend zur Fremdfertigung in der IT-Branche. So stellt das Unternehmen sicher, dass während der Produktion hohe Umwelt-, Arbeits- und Sozialstandards eingehalten werden – unabhängig davon, in welchem Land sich der Standort befindet. Dieselben Anforderungen werden über den Epson Verhaltenskodex auch an die Lieferkette gestellt und überprüft. Epson Deutschland GmbH spricht sich für eine umfassende Kontrolle von Lieferketten aus und begrüßt die Einführung eines deutschen Lieferkettengesetzes ab dem Jahr 2023. 

Die Epson Umweltvision 2050 ist der Maßstab für das zukünftige Handeln von Epson, ausgerichtet auf die hier gesetzten Ziele.